HomeVorhersageStationInstrumenteWetterübersichtTagesdiagrammWoche/MonatJahreswerteStatistikFotos/BerichteWebcamZeitrafferImpressumDatenschutz



Sachsen heute     
Sachsen morgen    
Sachsen übermorgen    
Sachsen kommende Tage    
10 Tage    
Thema des Tages        
Vorhersagediagramme        



Der erste heiße Tag des Jahres

Bisher hat es 2020 noch keine Station in Deutschland gegeben, die
einen heißen Tag mit 30 Grad oder mehr verzeichnen konnte. Wird der
Sommer also nicht so heiß wie die beiden letzten Sommer?

30 Grad oder mehr sind notwendig, damit die Meteorologen per
Definition von einem "heißen Tag" (früher auch von einem "Tropentag")
sprechen. Zwar haben wir bis zum meteorologischen Sommeranfang am
kommenden Pfingstmontag (01.06.2020) noch ein paar Tage, in den
vergangenen Jahren aber gab es häufig schon im Frühling die ersten
heißen Tage in Deutschland. Bis zum heutigen Montag hat in diesem
Jahr in Deutschland noch keine Station 30 Grad oder mehr erreicht,
sodass noch kein heißer Tag verbucht werden konnte.

In den vergangenen Jahren seit 2011 wurde als frühestes Datum eines
Jahres mit einem heißen Tag ein 22. April registriert (2018 in
Ohlsbach (Baden-Württemberg), siehe Tabelle 1 unter
https://www.dwd.de/DE/wetter/thema_des_tages/2020/5/25.html), als
spätester Termin ist ein 13. Juni zu verzeichnen (2013 in Rheinfelden
(Baden-Württemberg)).

Im Mittel der Termine mit dem ersten heißen Tag des Jahres ergibt
sich der 25. Mai, den wir heute haben. Sollte es also in den nächsten
Tagen irgendwo in Deutschland einen heißen Tag geben, dann wären wir
noch nah am Mittel. Mit jedem weiteren Tag ohne 30 Grad oder mehr
entfernen wir uns aber davon und wären dann entsprechend spät dran.

Ein später Beginn heißer Tage lässt jedoch keinerlei Rückschlüsse auf
den Verlauf des Sommers zu, wie ein Vergleich für 2018 und 2019
offenbart! So wurde 2019 erst am 2. Juni in Geldern-Walbeck
(Nordrhein-Westfalen) der erste heiße Tag gemessen, insgesamt aber
kam es im deutschlandweiten Mittel in diesem Jahr noch zu mehr als 16
heißen Tagen. 2018 dagegen stieg die Temperatur bereits am 22. April
zum ersten Mal auf über 30 Grad, wobei in diesem Jahr im
deutschlandweiten Jahresmittel fast 20 heiße Tage gemeldet wurden. In
beiden Jahren sind also vergleichsweise viele heiße Tage vorgekommen
(das Mittel seit 2011 liegt bei rund 11 Tagen), obwohl es einmal
einen ziemlich späten (2019) und einmal einen sehr frühen Start
(2018) heißer Tage gab. Ob der Sommer 2020 nun viele heiße Tage haben
wird oder wenige und ob er damit heiß wird oder nicht, ist überhaupt
noch nicht klar!

Relativ klar hingegen ist das Wetter der nächsten Tage. Hoch
"Steffen", das aktuell mit Zentrum über dem Südwesten der Britischen
Inseln thront, verlagert seinen Schwerpunkt im Wochenverlauf zur
Nordsee und dann nach Mitteleuropa und Skandinavien. Dabei strömt
zunächst meist noch kühlere Meeresluft aus dem Norden zu uns. Im
Wochenverlauf dreht die Strömung mehr und mehr auf Ost, womit
trockene Festlandsluft unsere Gefilde erobert. Diese kann sich durch
Sonneneinstrahlung allmählich erwärmen. Die Höchsttemperaturen liegen
entsprechend zunächst meist bei 15 bis 24 Grad, am Mittwoch und vor
allem ab Freitag werden häufiger auch wieder 25 Grad oder etwas mehr
erreicht (meteorologisch gesehen übrigens per Definition ein
Sommertag). Von 30 Grad oder mehr hingegen ist in den Vorhersagen
zumindest diese Woche vorerst nichts zu sehen, sodass der erste heiße
Tag des Jahres wohl noch etwas auf sich warten lässt.

Dipl.-Met. Simon Trippler
Deutscher Wetterdienst
Vorhersage- und Beratungszentrale
Offenbach, den 25.05.2020

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst



Home Impressum Gästebuch oben