HomeVorhersageStationInstrumenteWetterübersichtTagesdiagrammWoche/MonatJahreswerteStatistikFotos/BerichteWebcamZeitrafferImpressum



Sachsen heute     
Sachsen morgen    
Sachsen übermorgen    
Sachsen kommende Tage    
10 Tage    
Thema des Tages        
Vorhersagediagramme        



VHDL17 DWOG 251200
Deutscher Wetterdienst

10-Tage-Vorhersage für Deutschland


von Freitag, 28.07.2017 bis Freitag, 04.08.2017
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Dienstag, 25.07.2017, 14:17 Uhr

Im Norden zeitweise Schauer und kurze Gewitter, dabei lebhafter Wind.
Im Süden oft freundlich. Am Montag im Südosten heiß, dann von
Nordwesten Abkühlung mit teils schweren Gewittern.

Vorhersage für Deutschland bis Dienstag, 01.08.2017,
Am Freitag regnet es anfangs an den Alpen und am Erzgebirge noch
etwas. Vom Emsland bis nach Vorpommern kommt es auch im Tagesverlauf
zu wiederholten schauerartigen Regenfällen, dort sind auch einzelne
Gewitter dabei. Ansonsten ist es zunehmend wechselnd wolkig und meist
niederschlagsfrei, wobei vom Südwesten bis zur Mitte am häufigsten
die Sonne scheint. Die Temperatur erreicht im Norden 19 bis 22 Grad,
sonst meist 21 bis 24 Grad. Der Südwest- bis Westwind weht oft mäßig
und frischt im höheren Bergland sowie im Nordseeumfeld mitunter stark
auf.
In der Nacht zum Samstag lässt der Regen im Norden vorübergehend
nach. Verbreitet ist es trocken und gebietsweise aufgelockert
bewölkt, bevor ausgangs der Nacht im Westen und Nordwesten neuer
Regen einsetzt. Die Tiefstwerte liegen zwischen 16 und 11 Grad.

Am Samstag ist es im Norden wechselnd wolkig, dabei kommt es vor
allem am Nachmittag zu einzelnen Schauern oder kurzen Gewittern.
Dabei weht dort ein frischer und mitunter böiger Wind. Im Süden ist
es wechselnd oder gering bewölkt und weitgehend trocken. Die
Temperaturen steigen auf Werte um 20 Grad an der Nordsee und 27 Grad
am Oberrhein.
In der Nacht zu Sonntag lassen die Schauer im Norden nach. Abgesehen
von ein paar Tropfen im Westen ist es dann trocken, südlich des Mains
oft auch gering bewölkt. Die Frühwerte liegen zwischen 17 und 13
Grad.

Am Sonntag zeigen sich im Norden viele Wolken, im Süden ist es
dagegen gering bewölkt. In der Nordwesthälfte, lokal aber auch im
Süden bilden sich Schauer und Gewitter. Die Höchstwerte liegen
zwischen 20 Grad an der Küste und bis zu 30 Grad am Oberrhein.
In der Nacht zu Montag lassen die Schauer und Gewitter nach, im
Nordwesten kann ein Tief über der Nordsee ein paar Tropfen bringen.
Vom Erzgebirge bis zu den Alpen ist es gering bewölkt. Die
Tiefstwerte werden zwischen 18 und 14 Grad erwartet.

Am Montag ist es im Nordwesten wechselnd wolkig, im Südosten dagegen
oft freundlich. Im Tagesverlauf bilden sich allgemein teils kräftige
Schauer und Gewitter, die Unwetterpotential besitzen. Am Montag wird
es im Südosten heiß mit Temperaturen bis 34 Grad, im Nordwesten
liegen die Höchstwerte um 25 Grad. In der Nacht sinken die Werte auf
20 bis 15 Grad und die Gewitter des Tages lassen nur sehr zögerlich
nach, teils halten sie bis in den Morgen an.

Am Dienstag kommt es verbreitet zu sehr heftigen Gewittern, die
erneut bis weit in die Nacht zu Mittwoch anhalten können. Die
höchsten Werte liegen zwischen 23 und 30 Grad, in der Nacht kühlt es
auf 18 bis 13 Grad ab.

Trendprognose für Deutschland, von Mittwoch, 02.08.2017 bis Freitag,
04.08.2017,
Bei einer westlichen Strömung bleibt es im Norden wechselhaft mit
Schauern, im Süden ist es insgesamt freundlicher.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Martin Jonas



Home Impressum Gästebuch oben